ACHTUNG

Sie betreten eine seit 2013 bestehende über ganz Deutschland verteilte virtuelle Demo-Praxis, die Sie mit anderen tomedo-Interessenten teilen (der Server befindet sich in der Cloud). Bitte lesen Sie daher keine Chipkarten Ihrer Patienten ein! Der Download-Link befindet sich am Seitenende; bitte nehmen Sie sich noch kurz Zeit, um die folgenden wichtigen Hinweise zu lesen.

Öffentlicher Server – Vorsicht mit geschützten Daten!

Um Ihnen die Funktion von tomedo in einer Mehrplatzumgebung und das Zusammenspiel mit iPad und iPhone zu demonstrieren, sind alle Nutzer der Demoversion mit dem gleichen, öffentlich zugänglichen, Server verbunden. Bitte daher keine vertraulichen Daten eingeben!

Ihre eigene Karte können Sie natürlich gern einlesen und sich damit als Demo-Patient bereitstellen; die meisten Chipkartengeräte müssen nur eingesteckt werden und funktionieren ohne Setup. Alternativ deaktivieren Sie zuvor die Internetverbindung Ihres Rechners und setzen Sie nach dem Test die Datenbank zurück über den Menüpunkt tomedo->Einstellungen, Button “Lokale Datenbank löschen”. tomedo® wurde so programmiert, dass es vorübergehend auch ohne Server nutzbar ist, zum Beispiel im Falle eines Netzwerkausfalls. Das bedeutet, wenn Sie die lokale Datenbank nicht löschen, werden die von Ihnen offline getätigten Änderungen an den Server gesandt, sobald wieder Verbindung besteht, selbst wenn tomedo oder der Rechner zwischendurch neu gestartet wurde!

Bitte seien Sie nett zu den anderen Ärzten in der Demopraxis

Gern können Sie sich eigene Nutzer, To-dos etc. anlegen und mit den anderen Testpatienten spielen und Karteieinträge hinzufügen; bitte seien Sie jedoch so lieb und löschen nicht von Ihren Kollegen angelegte Nutzer und To-dos.

Die Demoversion kann recht überladen wirken, weil wir dort alle Einstellungsmöglichkeiten aufzeigen und Ärzte aus ganz Deutschland “herumkonfigurieren”. Bei Ihrer eigenen Version ist dann alles auf Sie abgestimmt  und somit viel übersichtlicher.

In tomedo als Nutzer einloggen

Oben rechts im Programm befindet sich ein Feld “Benutzer”, in dem der aktive Nutzer eingetragen ist. Wenn Sie noch nicht eingeloggt sind, ist dieses Feld leer. Einfach in das Feld klicken (oder Cmd-N tippen, s.u.) und das Kürzel eines der Demo-Nutzer eingeben, z.B. “admin” oder “topp”.

Screenlock-Funktion

Wenn Sie auf den Screenlock-Button klicken (Shortkey: Cmd-N), verschwinden alle tomedo-Fenster, und stattdessen erscheint eine Nutzer- und Passwort-Eingabe. Nicht erschrecken! Einfach das Kürzel eines der Demonutzer eingeben (“topp” oder “admin”), Passwörter haben diese Nutzer nicht.

Hausärzte

In der Testversion gibt es nur wenig Hausärzte (zufällige Namen). In der Vollversion wird diese durch Ihre Landes-Ärzteliste ersetzt.

Medikamente

Die Medikamentendatenbank ist voll verfügbar. Allerdings sind nur bis zu 10 Medikamentendetails einsehbar.

Starten von aus dem Internet geladenen Programmen erlauben
Falls noch nie geschehen, müssen Sie noch das Starten von Apps, die aus dem Internet heruntergeladen wurden, erlauben:
1. oben links auf der Menüleiste auf den Apfel klicken
2. Systemeinstellungen auswählen
3. Sicherheit klicken
4. dort auf den Reiter “Allgemein” klicken
5. auf das Schloss links unten klicken und ggf. Passwort eingeben
6. bei “Apps-Download erlauben von” “keine Einschränkungen” auswählen

§ 1 Geltungsbereich

(1) Diese Lizenzbedingungen tomedo Testsoftware in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung des Kunden geltenden Fassung regeln die Vertragsbeziehung zwischen der zollsoft GmbH, vertreten durch die Geschäftsführer Dr. Andreas Zollmann und Johannes Zollmann, Ernst-Haeckel-Platz 5/6, 07745 Jena, und Personen, die bei der zollsoft GmbH die Software tomedo zu Testzwecken bestellen („Kunde“). Die zollsoft GmbH und der Kunde werden gemeinsam als die ,,Parteien“ bezeichnet.
(2) Mündliche Nebenabreden zwischen den Parteien bestehen nicht. Diese Lizenzbedingungen tomedo Testsoftware gelten ausschließlich. Abweichende oder diesen Lizenzbedingungen tomedo Testsoftware entgegenstehende Geschäftsbedingungen des Kunden finden keine Anwendung; dies gilt auch dann, wenn die zollsoft GmbH den Geschäftsbedingungen des Kunden nicht ausdrücklich widerspricht.

§ 2 Vertragsschluss

Der Vertragsschluss zwischen den Parteien kommt mit dem Download der tomedo Testsoftware durch den Kunden zustande. Es steht der zollsoft GmbH frei, das Downloadangebot jederzeit einzustellen.

§ 3 Widerrufsrecht

Es besteht kein Widerrufsrecht. Es steht jedoch dem Kunden jederzeit frei, die von ihm erstellten Kopien der Software löschen und damit diesen Vertrag zu beenden.

§ 4 Download und Installation der Software

Die Software kann im Downloadbereich http://www.tomedo.de für die dort benannten Betriebssysteme passend herunterladen werden. In dem Downloadbereich sind auch die entsprechenden Installationshinweise angegeben.

§ 5 Nutzungsrechte

(1) Der Kunde darf die Software auf einem Rechner zum Zwecke des zeitlich begrenzten Testens des Leistungsumfangs installieren und ablaufen lassen und die dafür erforderlichen Vervielfältigungen vornehmen. Die tomedo Testsoftware ist in ihrem Leistungsumfang im Vergleich zu der kostenpflichtigen tomedo Software beschränkt und zeitlich nur beschränkt lauffähig.
(2) Der Kunde ist ohne Erlaubnis der zollsoft GmbH nicht berechtigt, die Software Dritten zu über-lassen, insbesondere diese zu veräußern oder zu vermieten.

§ 6 Umarbeitungen des Programms; Dekompilierung

(1) Der Kunde darf keine Umarbeitungen an dem Programm vornehmen.
(2) Die Dekompilierung des Programms ist nur zulässig, wenn die in § 69 e Abs. 1 UrhG genannten Voraussetzungen und Bedingungen vorliegen. Die hierdurch gewonnenen Informationen dürfen nicht entgegen den Maßgaben von § 69 e Abs. 2 UrhG verwendet bzw. weitergegeben werden.
(3) Kennzeichnungen der Software, insbesondere Urheberrechtsvermerke, Marken, Seriennummern oder ähnliches dürfen nicht entfernt, verändert oder unkenntlich gemacht werden.

§ 7 Vergütung

Der Kunde erhält die Software unentgeltlich.

§ 8 Sach- und Rechtsmängel

(1) Die zollsoft GmbH, ihre Erfüllungsgehilfen und gesetzlichen Vertreter haften bei Sachmängeln für unmittelbare Mangelschäden, die dem Kunden entstehen, weil diesem ein Fehler der Software arglistig verschwiegen wurde, und bei Mangelfolgeschäden, die auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Handeln der zollsoft GmbH, ihrer Erfüllungsgehilfen oder ihrer gesetzlichen Vertretern beruhen. Eine weitergehende Gewährleistung für Sachmängel ist ausgeschlossen. Fehlerbehebungen erfolgen allenfalls unverbindlich durch Updates, solange die zollsoft GmbH die Testsoftware zum Download anbietet.
(2) Der zollsoft GmbH sind keine Rechtsmängel an der Software bekannt. Die zollsoft GmbH, ihre Erfüllungsgehilfen und ihre gesetzlichen Vertreter haften bei Rechtsmängeln nur für Schäden, die dem Kunden entstehen, weil diesem ein Rechtsmangel an der Software arglistig verschwiegen wurde. Eine weitergehende Gewährleistung für Rechtsmängel ist ausgeschlossen.

§ 9 Haftung

(1) Die zollsoft GmbH haftet im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen jeweils unbeschränkt für Schäden (a) aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung bzw. sonst auf vorsätzlichem oder fahrlässigem Verhalten der zollsoft GmbH oder eines ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen; (b) wegen des Fehlens oder des Wegfalls einer zugesicherten Eigenschaft bzw. bei Nichteinhal-tung einer Garantie; (c) die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung bzw. sonst auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten der zollsoft GmbH oder eines ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.
(2) Die zollsoft GmbH, ihre Erfüllungsgehilfen und ihre gesetzlichen Vertreter haften im Übrigen nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit, eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen. Die Haf-tung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt jedoch unberührt.

§ 10 Anwendbares Recht

Das Vertragsverhältnis zwischen den Parteien und alle Streitigkeiten, die sich aus oder im Zusammen-hang mit diesem Vertragsverhältnis ergeben, unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Wenn der Kunde Verbraucher ist und seinen gewöhnlichen Aufenthalt nicht in der Bundesrepublik Deutschland hat, bleiben die gesetzlichen Regelungen zum Verbraucherschutz in dem Staat seines gewöhnlichen Aufenthalts unberührt, wenn und soweit von diesen Regelungen nach dem Recht des Staates seines gewöhnlichen Aufenthalts nicht abgewichen werden darf. Das Übereinkommen der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf findet keine Anwendung.